Daheim weiß man immer alles besser.

von Andreas

Miteinander reden ist wichtig. Innerhalb der Familie, innerhalb des Freundeskreises und auch innerhalb der Gemeinde. Das weiß man auch bei Saubermacher und hat mit „Daheim – die Service App“ eine Smartphone-Applikation geschaffen, die den Gemeinden erlaubt, direkt mit ihren Bewohnern zu kommunizieren.

Immer wissen, wann die Müllabfuhr kommt. Immer nachschauen können, was eigentlich in welche Tonne gehört. Und erfahren, was eigentlich mit dem Müll passiert, wenn er erst mal abgeholt wurde. Das alles kann die neue Service-App von Saubermacher, „Daheim“, auf jeden Fall.

Wenn ein Entsorgungsdienstleister wie Saubermacher an einer App arbeitet, denkt man wahrscheinlich an ein Tool, dass immer die aktuellen Abfuhrpläne bereithält, beim richtigen Trennen hilft und auch darüber aufklärt, was mit den Abfällen im  Zuge des Recyclingkreislaufs passiert. Natürlich kann „Daheim – die Service App“ das alles, aber eben noch sehr viel mehr. Denn schon zu Beginn des Projektes war es für die Verantwortlichen klar, dass es eine Verschwendung wäre, die App ausschließlich dazu zu nutzen. Wenn es schon eine solches eine App gibt, so lautete der Grundtenor, dann könnte man doch auch die Gemeinden mit ins Boot holen und ihnen so einen einfachen und raschen Weg bieten, um ihre Bürger und Bürgerinnen direkt erreichen zu können. Als digitale Gemeindezeitung, sozusagen. Dazu wurden drei Pakete geschnürt, die interessierte Gemeinden nutzen können.

 

Basic:

In der Basisversion inkludiert die App stets die aktuellsten Abfuhrinformationen zur Gemeinde und eine praktische Erinnerungsfunktion, die mit dem Wecker des Smartphones zusammenarbeitet.

Professional:

Zusätzlich zu den Fähigkeiten der Basisversion liefert dieses Paket auch Informationen zu Points of Interest, also Gemeindeämtern, Altstoffsammelzentren, aber auch zu Vereinen aus dem Ort. Hinzu kommen noch eine nützliche Trennhilfe, sollte man sich einmal nicht sicher sein, in welche Tonne man etwas entsorgen soll und eine eindrucksvolle Darstellung unserer Recyclingkreisläufe.

Premium:

Im leistungsstärksten Paket haben die Gemeinden nicht nur die Möglichkeit, aktuelle News und Bilder an ihre Bürger zu senden und sie so auf unbürokratische Weise mit ihren Bewohnern zu kommunizieren, nein, diese können auch direkt antworten und so konstruktives Feedback liefern. Zusätzlich wird in dieser Version auch ein SMS-Reminder angeboten.

 

Sind überzeugt von der neuen App: Saubermacher-Vorstandsmitglied Ralf Mittermayr und der Feldkirchner Bürgermeister Erich Gosch.

Sind überzeugt von der neuen App: Saubermacher-Vorstandsmitglied Ralf Mittermayr und der Feldkirchner Bürgermeister Erich Gosch.

Rund 140 Gemeinden und Kommunen aus der Steiermark sind schon mit in Bord und zeigen sich durchwegs begeistert. Der Clou ist die einfache Bedienung. Während man als Nutzer nur die App im jeweiligen Store herunterladen und beim ersten Öffnen seinen Wohnort angeben muss, um alle Services seiner Heimatgemeinde nutzen zu können, kann diese ihre individuellen Inhalte ganz einfach und unkompliziert selbst erstellen und managen.

Erhältlich ist „Daheim – die Service App“ sowohl für Android als auch für iOS.

Weitere Infos zur neuen App erhalten Sie hier.

 

iOS

iOS

Android

Android

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meinungen

Ihre Meinung